ÜBER UNS \ Team

Warum nutzen wir Dia.Log statt Joomla?

Frameworks kommen und gehen. Stellen Sie sich vor, Sie hätten Ihre Website letztes Jahr mit Joomla aufbauen lassen. Joomla wurde über Jahre mit dem JavaScript-Framework MooTools befeuert. Aber das ist nun Vergangenheit. Ab 2014 kommt jQuery zum Einsatz. Für Entwickler ein Super-Gau!

Die Frage für oder gegen ein CMS sollte daher immer lauten: wie zukunftssicher ist die Technologie, die ich für das Projekt verwende? Ich muss natürlich nicht jedem Hype hinterher laufen, aber erkennen, wenn sich ein Standard durchsetzt und diesen adaptieren.

All diese Erfahrung lassen wir in das CMS Dia.Log einfließen, um ein zukunftssicheres Redaktionssystem für Sie zu gewährleisten.

Benutzerführung CMS Dia.Log  Beispiel 1

Armin Schwarzkopf, Dipl. Informatiker, Head of IT

Seit 1996 sind wir für unsere Kunden da.

Bereits 1996 entstand ein Vorgänger des heutigen CMS (Redaktionssystem) dia.log. Ein großes Unternehmen aus der Schweiz beauftragte uns, ein "virtuelles Warnsystem" zu programmieren. Dieses Warnsystem sollte bei einem Chemieunfall aktiviert werden können und über die Website aktuelle Informationen publizieren. Das Programm war 1996 noch sehr einfach und funktional. Heute ist es zu einem Content Management System herangewachsen, das sich absolut flexibel in eine Website integrieren läßt. Dabei wird das gesamte Radaktionssystem ganz individuell an die Bedürfnisse des Kunden angepasst.

Der Kunde erhält nur den Funktionsumfang, den er wirklich braucht. Mit dieser Philosophie hebt sich unser CMS von der Masse ab, denn es macht die Pflege Ihrer Website einfach und komfortabel.

Benutzerführung CMS Dia.Log  Beispiel 1

Frank Holtzwart, Gründer und Inhaber

Fragen? Rufen Sie uns an - wir beraten Sie gerne! +49 6021 325225